In Erinnerung an Nicolas Peloponissios

Der Lausanner Chirurg Nicolas Peloponissios starb am Sonntag, 7. September 2008, im Alter von 44 Jahren bei der Notlandung eines Kleinflugzeugs mitten in Windhoek (Namibia). Die anderen vier Insassen - darunter seine Lebenspartnerin, eine Anesthesistin aus Zürich - überlebten den Unfall. Nicolas war erst am Vortag in Afrika angekommen, um dort seine Ferien zu verbringen; er hatte den Kontinent aber auch schon früher im Rahmen von humanitären Aktionen bereist.

Als Arzt war Nicolas Peloponissios nicht nur in Spitälern der Kantone Waadt und Fribourg tätig, sondern er engagierte sich auch in der Entwicklungszusammenarbeit und bereitete die Gründung der Fondation Anthropos vor. Er entwickelte die Idee einer Stiftung, welche Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen unterstützen und deren Lebensbedingungen verbessern sollte.

Auf dieser Grundlage haben Freunde und Bekannte die Fondation Anthropos gegründet, um so den uneigennützigen Geist weiterleben zu lassen, der Nicolas beseelte.